Hanna Voß

ACHTSAMKEIT IN FORSCHUNG UND PRAXIS – FÜR MEHR GELASSENHEIT IM LEBEN

ACHTSAMKEIT IN FORSCHUNG UND PRAXIS – FÜR MEHR GELASSENHEIT IM LEBEN

ACHTSAMKEIT IN FORSCHUNG UND PRAXIS – FÜR MEHR GELASSENHEIT IM LEBENACHTSAMKEIT IN FORSCHUNG UND PRAXIS – FÜR MEHR GELASSENHEIT IM LEBEN

Über mich

Hallo! Ich bin Hanna,

image94

Trainerin für Achtsamkeit, Meditation und Stressbewältigung und das Gesicht hinter dieser Seite.


Ich unterstütze Dich dabei, mehr inneren Frieden, tiefe Freude und Gelassenheit zu entwickeln, um den Stürmen des Lebens stark und selbst-bewusst begegnen zu können. 


Häufig bedeutet das, den Körper wieder spüren und annehmen zu lernen und einen gesunden Umgang mit den eigenen Emotionen zu entwickeln. Das hilft, sich selbst mit mehr Mitgefühl zu begegnen und frühzeitig mitzubekommen, wie und warum Stress entsteht – um dann im nächsten Schritt eine gesündere Alternative wählen zu können.


Mein eigener Weg zur Meditation


Ich selbst habe - wie viele andere - über eine schwere Erkrankung inkl. Burnout und Sinnkrise zur Meditation gefunden. Auch wenn ich heute sehr gut damit lebe und sogar dankbar bin für das, was ich durch die Krankheit lernen durfte, so war es damals doch ein Schock, der sehr tief ging. Ein langer Weg der Selbsterforschung und Heilung begann.


2005 habe ich Yoga für mich entdeckt und eine Zeit lang recht intensiv praktiziert.

5 Jahre später saß ich dann in meinem ersten Vipassana-Retreat in Nepal. Die 10 Tage schweigend auf einem Kissen sitzend zwischen vielen anderen, mir bis dahin komplett fremden Menschen verschiedenster Nationalitäten, haben mir das Tor zu einer neuen Welt eröffnet und gaben mir gleichzeitig ein Gefühl des Nachhause-Kommens. Das ist jetzt 10 Jahre her und seitdem ist die sogenannte Einsichtsmeditation ein fester Bestandteil meines Lebens geworden. Die Tiefe und das damit verbundene Potential dieser Praxis war und ist für mich mit nichts anderem vergleichbar, was ich bisher kennenlernen durfte.


Es entstand der Wunsch, meine Erfahrungen an andere Menschen weiterzugeben.


Auf der Suche nach einem Ansatz, der fernab von asiatischen Klöstern und Retreats auch in den westlichen Alltag passt, bin ich vor einigen Jahren auf das von Jon Kabat-Zinn entwickelte Programm "Mindfulness Based Stress Reduction" (MBSR) gestoßen. Dieser Ansatz, der die Jahrtausende alte Lehre der buddhistischen Meditation mit aktuellsten Erkenntnissen aus Psychologie und Stressforschung verbindet, hat mich direkt überzeugt. 2017/18 ließ ich mich zur Achtsamkeitslehrerin ausbilden, 2019 folgte der Aufbaukurs zur MBSR-Trainerin. 


Ich freue mich, Dich ein Stück auf Deinem Weg begleiten zu dürfen!

Beruflicher und akademischer Hintergrund

Seit 2019 Mitarbeit in der Mind-Body-Medizin am Immanuel Krankenhaus Berlin


Seit 2016 begleite ich Veränderungsprozesse in Organisationen als freiberufliche Beraterin und Coach: www.socialinnovationcoach.de


Ehrenamtlich unterstütze ich als Coach bei ProjectTogether junge Gründer*innen dabei, ihre Ideen für eine bessere Welt in die Tat umzusetzen: www.projecttogether.org


Bis 2018 war ich mehrere Jahre für das deutschlandweit tätige Institut für Talententwicklung angestellt. 

Zuerst als Projekt- und Gebietsleitung sowie Trainerin, zuletzt als Geschäftsleitung.



Studium der Wirtschaftspsychologie (M.Sc.)

Sozial- und Kulturanthropologie (B.A.)


Aktuell führe ich eine wissenschaftliche Studie durch mit der Fragestellung, inwieweit die tiefgreifende innere Arbeit der Achtsamkeitsmeditation Auswirkungen auf unser gemeinschaftliches und gesellschaftliches Handeln haben kann.

Eigene Achtsamkeits-Praxis und Ausbildung

Ausbildung zur MBSR-Lehrerin nach Jon Kabat-Zinn (2019)


Ausbildung zur Achtsamkeitslehrerin 

"Achtsamkeit leben - Achtsamkeit lehren" 

bei Arbor (2017/18)


Meditationspraxis in der Vipassana-Tradition (Einsichtsmeditation)  (seit 2010)


Regelmäßige Schweigeretreats in Asien und Europa – mindestens einmal jährlich, meist häufiger (seit 2010)


Yoga-Praxis – Ashtanga, Hatha, Yin (seit 2005)